Zusammen denken!

Nächste Woche treffen wir Steffi Lemke, die Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz. Auf den ersten Blick kein selbsterklärender diakonischer Termin. Auf den zweiten aber schon. Wir, das sind übrigens Jörg-Andreas Krüger, der Präsident des Naturschutzbundes (NABU) und ich. „Zusammen denken!“ weiterlesen

#Wärmewinter

Unsere Initiative  #wärmewinter kommt in Schwung noch bevor der Winter richtig am Start ist. Es freut mich zu sehen, wie der Hashtag unserer Solidaritätsaktion an Bekanntheit gewinnt. Nicht nur sozial-medial: das Logo “Herz mit Schal” poppt an immer mehr Orten im ganzen Bundesgebiet auf. So wird sichtbar: Kirche und Diakonie sind vor Ort. Überall, wo dieses Logo zu sehen ist, öffnen sich in diesen Tagen Türen, wird Zusammenhalt nicht nur gepredigt, sondern gelebt. So kann diakonische Kirche wirken. Der Anfang ist gelungen. „#Wärmewinter“ weiterlesen

Berufen zu Transformation

In dieser Woche war ein klein wenig Weltkirchenrat in Berlin. Wir haben über die Welt und die notwendige Transformation gesprochen und über unsere Berufung. Dass wir bei allem, was wir tun, immer Teil der weltweiten Ökumene sind, beschäftigt uns im diakonischen Alltag allerdings selten. Das ist schade. Denn diese Zugehörigkeit ist gerade in dieser “Zeitenwende” eine kostbare Ressource, wie wir in den vergangenen Tagen wieder eindrücklich neu gelernt haben. „Berufen zu Transformation“ weiterlesen

Ungleicher Wohlstandsverlust

Ein dauerhafter Wohlstandsverlust droht Deutschland. Ende September geisterte diese düstere Meldung durch die Medien. Anlass war das völlig zu Recht pessimistische Herbstgutachten von vier renommierten Wirtschaftsinstituten, die zweimal im Jahr die sogenannte “Gemeinschaftsdiagnose” vorlegen: Deutschland steht vor einer Rezession.

Das betrifft alle im Land, aber nicht alle auf die gleiche Weise. Wer noch Wohlstand zu verlieren hat, hat andere Sorgen, als die, für die seit Monaten schon jeder Einkauf ein schier unlösbares Problem ist. Wessen Wohlstand ist gemeint? „Ungleicher Wohlstandsverlust“ weiterlesen

Du sollst nicht langweilen!

“Es gibt drei wichtige Regeln beim Filmemachen: Du sollst nicht langweilen., du sollst nicht langweilen, und: Du sollst nicht langweilen!”  Mit dieser Maxime wurde der als junger Reporter vor den Nazis über Frankreich in die USA geflohene Samuel “Billy” Wilder (1906–2002) zu einem der Filmemacher in der Geschichte Hollywoods. Und sein Motto stand in dieser Woche über dem Bundeskongress Kommunikation der Diakonie: Du sollst nicht langweilen! „Du sollst nicht langweilen!“ weiterlesen

Jeder Mensch hat einen Namen

Gute fünf Tage waren wir seit Sonntag letzter Woche auf Einladung unserer Geschwister von der Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland zu Gast in Israel.

Willkommen in der Knesset: Die Delegation der BAGFW-Reise mit Bundesfamilienministerin Lisa Paus (Mitte). Foto: ZWST.

„Jeder Mensch hat einen Namen“ weiterlesen

Ein Entlastungspaket mit Licht und Schatten

Wir leben in Zeiten großer Herausforderungen und großer Zahlen: 95 Milliarden Euro setzt die Bundesregierung bisher für die Entlastung der Bürger:innen und Bürger, der Unternehmen und der Infrastruktur von Inflation und steigenden Energiekosten ein. Bei aller ­­- berechtigten ­- Kritik in den Details: Das ist nicht nichts, sondern eine ganze Menge Geld. Allein das vor einer Woche vorgestellte dritte Entlastungspaket umfasst 65 Milliarden Euro. „Ein Entlastungspaket mit Licht und Schatten“ weiterlesen

Parchim zum Beispiel

Wenig Idyll, wenig Natur, dafür viel Asphalt, dichte Wohnbebauung (obwohl einige Blöcke abgerissen wurden), viel sanierte Platte mit teilweise liebevoll  dekorierten Balkonen und sehr viel außerordentliches Engagement. Das ist meine Erinnerung an Parchim. „Parchim zum Beispiel“ weiterlesen

Ungewohnte Allianzen

Dass die Freiwillige Feuerwehr ein attraktiver Kooperationspartner der Diakonie beim Kampf gegen Einsamkeit sein kann, hatte ich Montag früh noch nicht auf dem Schirm. Nach vier Tagen Sommerreise weiß ich es besser. Und ich bin noch mehr davon überzeugt, dass ungewohnte Allianzen das Mittel der Wahl zu einem lebenswerten Miteinander sind. „Ungewohnte Allianzen“ weiterlesen

Einsamkeit und Empathie

Einsamkeit ist das Thema meiner diesjährigen Sommerreise. Montag geht es los. Vier Tage werden wir mit einem kleinen Team unterwegs sein und Projekte und Einrichtungen der Diakonie besuchen, Gespräche führen, diskutieren, sehr genau hinsehen, viel zuhören. Ganz im Sinne unserer Kampagne: Unerhört! Diese Einsamen. „Einsamkeit und Empathie“ weiterlesen